Artikel mit dem Tag "Kindergarten"



16. Februar 2018
Eine Babyhand hält den Finger eines Erwachsenen
Gestern endete meine Karenz. Zeit, ein persönliches Fazit dieser wunderbaren zwei Monate zu ziehen. Vorab muss ich aber drei Umständen dankbar sein. Ich habe eine sehr unkomplizierte und freundliche Tochter und eine wunderbare Frau, die mir sofort mit einer Mütter angeborenen Expertise unter die Arme greift, die bemerkenswert ist. Und letztlich kann ich gar nicht oft, vor allem gegenüber internationalen KollegInnen, herausstreichen, was für ein Privileg es ist, in Österreich zu leben.
10. Januar 2018
Menschenmenge auf Bahnhof in Schwarz-Weiß
Die Kinderbetreuung gerät durch Vorhaben wie die Einführung des 12-Stunden-Tages unter Druck. Laut einer Erhebung haben nur 100.000 von 250.000 Kindergartenkindern einen Platz, der für Eltern klassische Vollzeit-Beschäftigungen zulässt. Eine Gesellschaftsgruppe steht spätestens jetzt vor einem evidenten Problem: Die AlleinerzieherInnen.
02. September 2017
Brunnen-Statue in Zürich
Nein, ich bin nicht politikverdrossen. Ich bin stilverdrossen. Der Eine behauptet etwas, der Andere klagt. Als Neo-ÖVP-Chef Kurz eine nicht nachvollziehbare Spende des Industriellen Hans Peter Haselsteiner von 100.000 Euro an die SPÖ im Sommergespräch mit dem ORF in den Raum stellte, war das Dirty-Campaigning spätestens zu diesem Zeitpunkt eröffnet. Neu ist diese Taktik nicht. Den oft beschworenen neuen politischen Stil untergraben solche Aussagen auch. Ist das nicht der Stil des Populismus?
19. Juli 2017
Wir sind schnell dabei, mit dem Finger auf Andere zu zeigen. Es müssen diese und jene Grundsätze befolgt werden und bevor wir selbst etwas tun, sollen die Anderen einmal machen. Kommt Ihnen das bekannt vor? Vielleicht ist es eine zutiefst menschliche Haltung, die in Österreich auf die Spitze getrieben wird. Doch vielleicht sollten wir zunächst vor der eigenen Haustüre kehren.
06. Juli 2017
Bücher für Studie
Ganz habe ich sowieso nie daran geglaubt, denn was Sebastian Kurz den islamischen Kindergärten vorwirft, widerspricht eigentlich dem Koran. Wie der FALTER berichtet, wurde die berühmt gewordene Vorstudie zu islamischen Kindergärten von Ednan Aslan zu politischen Zwecken seitens des Außenministeriums „frisiert“ und teilweise umgeschrieben. Damit wurde sie politisch verwertbar und führte zu einem für die ÖVP ungewohnten Islam-Bashing.
26. Juni 2017
Darstellung der Evolutionstherrie
Diese Schlagzeile ging am Wochenende fast unter. Die türkische Regierung will die Evolutionstheorie aus dem Unterricht streichen. Sie sei zu kontrovers und zu komplex. Die SchülerInnen würden sie ohnehin nicht verstehen. Hinter diesem Zynismus scheint sich eine religiös motivierte Haltung zu verbergen, die auf Glaubenssätze baut, statt Fakten bereitzustellen. Neu ist diese Haltung nicht, aber in der Bildung hat sie eigentlich nichts verloren.
24. Juni 2017
Fragen - Really?!?
Neo-ÖVP-Chef Sebastian Kurz ist dafür, die islamischen Kindergärten in Wien zu schließen. Eine religiös abgeschottete Erziehung fördere die Bildung von Parallelgesellschaften, die für die Integration hinderlich sind. Bei genauerem Hinhören entlarvt sich jene Doppelmoral, die er schon während der Debatte um das Kopftuch an den Tag gelegt hat.
22. Juni 2017
Mutter mit Kind
Eines gleich vorweg: Vermutlich ist das der persönlichste Beitrag auf dieser Seite. Als junge Eltern erleben meine Frau und ich viele zauberhafte Momente und unsere Tochter rückt die Wertigkeiten unserer Welt spielend leicht gerade. Für ihren Bildungsweg, ihre Erziehung und die Nutzung ihres Potenzials stelle ich mir dieselben Fragen, wie alle anderen Eltern. Welcher Bildungsweg entfaltet das persönliche Potenzial am besten und worauf muss ich als Elternteil besonders aufpassen?
16. Juni 2017
Übereinkommen
Es wirkt wie die unendliche Geschichte. Nachdem in Fragen des Schulrechts sehr oft eine Zweidrittelmehrheit notwendig ist, verhandeln die Regierungsparteien gerade mit den Grünen, um das Autonomiepaket für Schulen zu beschließen. Dass es nun dauert, die Grünen an Board zu holen, verwundert nicht, konnten sich die Regierungsparteien in vier Jahren erst vor Kurzem auf einen Kompromiss einigen.
15. Februar 2017
Kindergarten-Spielplatz
Dass über die Flexibilisierung der Arbeitszeiten gesprochen wird, ist aus der Sicht der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Österreich legitim. Vielleicht sogar notwendig. Aber was bedeutet das für die Kinderbetreuung? Ist das Angebot an zeitlich flexiblen Möglichkeiten der Kinderbetreuung gegeben? Wenn nicht, ist eine etwaige Flexibilisierung nicht durchdacht und benachteiligt systematisch Familien. Doch dieser Aspekt sollte konsequent mitgedacht werden, sonst waren die...

Mehr anzeigen