Die linke Illusion der Marine!

Eiffelturm schwarz-weiß
Quelle: https://www.pexels.com/photo/black-and-white-city-bird-people-1518/ 23.04.2017

Der Front National um Marine Le Pen hat wenig mit der Partei zu tun, die ihr Vater (Jean-Marie) einst gründete. Die Feindbilder von Marine sind in der Kommunikation nach außen andere. Wie es in ihr drin aussieht, weiß nur sie. Es bleibt zu hoffen, dass Emmanuel Macron sie in der Stichwahl, wie schon im Grunddurchgang, schlagen wird. Der Theorie nach sollte die Front gegen Le Pen groß genug sein. Für die französischen StaatsbürgerInnen ist Marine Le Pen aus mehreren Gründen dennoch attraktiv.

mehr lesen 0 Kommentare

Wie konnte es nur soweit kommen?

Person mit Buch
Quelle: https://pixabay.com/de/buch-lesung-menschen-926502/ 22.04.2017

Das Referendum über eine Verfassungsänderung in der Türkei ist vorbei. Offiziell gewann das Ja-Lager mit etwas über 51 Prozent. Doch bevor wir in einem gewohnt österreichischen Reflex Türkei-Bashing betreiben und mal wieder alle über einen Kamm scheren, lohnt ein etwas differenzierter Blick auf die vergangenen Ereignisse. Nicht nur in der letzten Zeit, sondern auch in den letzten Jahren. Vielleicht kommen wir am Ende zum Schluss, dass der Ausgang dieses Referendums ein Zeichen für die Demokratie ist, obwohl das Ergebnis das Gegenteil vermuten lässt.

mehr lesen 2 Kommentare

Ein erschreckendes Frauenbild!

Frauen hüpfend am Strand
Quelle: https://pixabay.com/de/frauen-kunst-aktion-697928/ 21.04.2017

Auch wenn es sich offenbar nicht bei allen umgesprochen hat, wir leben im 21. Jahrhundert. Alle Mitglieder unserer Gesellschaft sind gleichberechtigt, oder sollten es zumindest sein. Egal, woher man kommt, welches Geschlecht man hat, welcher Glaubensgemeinschaft man angehört oder welche politische Einstellung man vertritt, wir sind alle gleichberechtigte MitgliederInnen der Gesellschaft. Doch was Felix Baumgartner von sich gab, war chauvinistisch und bestenfalls vorgestrig.

mehr lesen 0 Kommentare

Der europäische Gedanke in der Bildung!

Gedankenblase mit Glühbirne
Quelle: https://pixabay.com/de/gedanken-idee-innovation-phantasie-2123970/ 20.04.17

Wir schreiben das Jahr 1998. In Österreich regiert eine große Koalition unter Viktor Klima, doch es kriselt. Niemand konnte zum damaligen Zeitpunkt die politischen Ereignisse nach dem Jahr 2000 vorhersehen. Österreich übernimmt den europäischen Ratsvorsitz und in der Bildung herrscht eine Aufbruchstimmung, wie schon lange nicht mehr. Im Zuge der Netd@ys wurde der anfängliche Fokus der Konzentration auf Hardware in Richtung der erfolgreichen Integration der Software-Angebote in den Unterricht verschoben. Grundsätzlich ging es schon damals um die Frage, wie Online-Ressourcen sinnvoll in verschiedenen Lernumgebungen eingesetzt werden. Doch das europäische Interesse stand im Vordergrund.

mehr lesen 2 Kommentare

Reizthema Herbstferien!

Herbst-Steg
Quelle: https://pixabay.com/de/schwarz-weiß-monochrom-steg-see-2082454/ 19.4.2017

Dieses Thema wurde bereits in meiner Schulzeit heftig diskutiert. An der Frage, ob Herbstferien verpflichtend eingeführt werden sollen, scheiden sich heute kaum noch Geister. In Zeiten einer permanenten Reizüberflutung der SchülerInnen und dem steigenden Leistungsdruck in der Schule, ist gerade der Herbst eine sehr intensive Zeit. Schularbeiten, Tests und die Erarbeitung neuer Stoffgebiete werden vor Weihnachten in einer besonderen Dichte komprimiert. Herbstferien als ein Fixpunkt im Schuljahr wären also sinnvoll, oder? Viel interessanter ist, was mit der übrigen Ferienzeit und den Schulautonomen Tagen passiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Unwort Gutmensch!

Obdachloser
Quelle: https://pixabay.com/de/obdachlose-straße-kunst-realität-2223116/ 18.04.2017

Es teilt sich diesen zweifelhaften Ruhm mit „Volksverräter“, „Lügenpresse“, „Ich-AG“ oder „Nulldefizit“. Das Wort Gutmensch ist zum deutschen Unwort des Jahres 2015 gewählt worden und hat nichts an Aktualität verloren. In einer Diskussion habe ich es vor kurzer Zeit wieder gehört und nehme dies zum Anlass, dieses Wort in einem Bildungsblog zu thematisieren. Denn aus mehreren Gründen ist es ein Unding unserer Kultur und nimmt eine Klassifizierung von uns BürgerInnen vor, die eigentlich niemandem zusteht. Warum dies dennoch geschieht, möchte ich im folgenden Beitrag ebenso wie die Gründe meiner Ablehnung darlegen.

mehr lesen 0 Kommentare

Unglücklich, weil wir alles haben?

fallende Schaufensterpuppen
© Axel Zahlut

Ab heute feiern wir das Osterwochenende. Die Katholiken feiern die Auferstehung Jesu und alle anderen, dass wir einen Tag mehr frei haben. Ich persönlich bin heuer in einer eher nachdenklichen Stimmung. Mich beschäftigt die Frage, wie wir Glück oder Unglück definieren. Ist Glück die Abwesenheit von Unglück und umgekehrt? Warum beobachten wir so viele Menschen, die auf der Suche sind und wieso gibt es mittlerweile spezielle Glücksseminare? Und was hat der Überfluss, in dem wir leben, damit zu tun?

mehr lesen 0 Kommentare

Die Illusion einer heilen Welt!

Hypnose-Spirale
Quelle: https://pixabay.com/de/optische-täuschung-täuschung-grafik-813728/ 14.04.2017

„Früher war alles besser. Wir hatten kein Internet und aus uns ist auch etwas geworden.“ Es sind Sätze wie dieser, die eine realitätsferne Einschätzung unserer Zeit widerspiegeln. Sätze, die ein verzerrtes Bild der Vergangenheit und die Illusion einer heilen Welt kreieren. Der menschliche Geist erinnert sich fast überwiegend an die positiven Aspekte unserer Erinnerung. So funktioniert er. Mit Freunden und Verwandten im Ausland zu kommunizieren, war damals eine Geduldsfrage (Brief, Anm.) oder teuer (Telefon, Anm.). Die Annehmlichkeiten der Moderne gab es in der ach so heilen Welt nicht. Warum sehnen wir uns vereinzelt dennoch nach ihr?

mehr lesen 0 Kommentare

English Breakfast: Missing Education Celebrated!

man sitting on a bench
Source: https://pixabay.com/de/solo-leser-alte-park-2051508/ 04/13/2017

For the educational system, Donald Trumps victory was one of the worst things that could have happened. After a few months in office, things do not get any better, as far as I am concerned. The latest proof for that was Sean Spicer’s lack of historical perspectives. To compare Bashar al-Assad to Adolf Hitler is one thing, to call concentration camps <<holocaust centers>> another. No matter how far right the government in any European country is, such a statement would be off limits. The fact that Sean Spicer did not lose his job immediately, tells a lot about the lack of historical knowledge within that administration. Where are we heading towards to?

mehr lesen 0 Kommentare

Der Fokus ist heute ein anderer!

virtuelle Person
Quelle: https://pixabay.com/de/pfeil-veränderung-person-mann-945264/ 12.04.2017

Vor 20 Jahren wurde das European Schoolnet unter der fleißigen Mitwirkung des Bildungsministeriums gegründet. Das Ziel war, innovative Lehrmethoden in den Unterricht zu integrieren. Natürlich standen wir damals vor anderen Herausforderungen als heute. Die technischen Möglichkeiten waren lange nicht so vorhanden. Zu jener Zeit ging es vor allem um die Integration neuer Medien in den Unterricht. Es ging auch um den Abbau von Vorurteilen und um die Darlegung des enormen Potenzials neuer Technologien. Heute sind wir dabei, technische Fragen weitestgehend zu beantworten, doch damals wie heute stehen wir vor einer entscheidenden Herausforderung: Dem Abbau von Vorbehalten!

mehr lesen 0 Kommentare

Das grüne Kommunikationsdesaster!

Fehler
Quelle: https://pixabay.com/de/fehler-fragezeichen-fail-falsch-1966448/ 10.04.2017

Wenn eine Partei Konflikte nach außen nicht klar kommunizieren kann und sich die eigene Jugend größer darstellt, als sie vermutlich ist, handelt es sich um den Konflikt zwischen den Grünen und den Jungen Grünen. Der Hintergrund: Die Jungen Grünen unterstützen bei den kommenden ÖH-Wahlen nicht GRAS - wie die Mutterpartei - sondern die Grünen Studierenden, die sich zuvor von GRAS abgesplittert haben.  Weil der Name „Grüne“ geschützt ist und nur von der Mutterpartei anerkannte Organisationen diesen führen dürfen, wurden die Jungen Grünen wegen der Unterstützung der Grünen Studierenden de facto ausgeschlossen. Die Alternative: Sie unterstützen GRAS. Dies wurde abgelehnt und die Konsequenz war logisch. Die Art und vor allem die Kommunikation dieser Maßnahme waren mehr als fragwürdig und das ist das Letzte, was die Grünen nun brauchen können.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Gute ist kein objektiver Wert!

Kind verschließt seine Augen
Quelle: https://pixabay.com/de/höhenangst-kind-augen-zu-angst-2040805/ 08.04.2017

Das Gute zu vermitteln, ist ein schwieriges Unterfangen. Wie können wir unseren Nachwuchs dahingehend sensibilisieren, das gute Leben zu suchen? Ein Blick in die Gazetten lässt uns überhaupt daran zweifeln, ob es das sogenannte Gute überhaupt noch gibt. Bürgerkriege, Flüchtlingskrisen, Kriegsverbrechen, Terror und eine verlogene Politik werden mit einem gesellschaftlich tolerierten Egoismus garniert, der das Gute im Menschen in eine Existenzkrise bringt. Wenn wir die nächste Generation zur Suche nach einem guten Leben ermutigen wollen, sollten wir glaubhaft vermitteln, es selbst zu suchen. Doch eingedenk der Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit, fällt das weit schwerer als gedacht. Und es zählt nicht die alte Weisheit unter JournalistInnen: Only bad News is good News!

mehr lesen 0 Kommentare

Die rote Linie ist überschritten!

Kriegsgebiet
Quelle: https://pixabay.com/de/krieg-kriegsgebiet-flüchtlinge-1911177/ 06.04.2017

Wie soll ich diese gesellschaftliche Grausamkeit jemals meiner Tochter erklären? Wie kann ich sie mir selbst erklären? Der Bürgerkrieg in Syrien hat eine neue Qualität bekommen, obwohl Qualität in diesem Zusammenhang wirklich kein Gütesiegel ist. (Bürger)Kriege sind ohnehin schon schlimm genug. Gesellschaftsgruppen eines Landes bekämpfen einander und die staatliche Ordnung versagt auf der gesamten Linie. Aber der Einsatz von Giftgas in einem (Bürger)Krieg ist das Niederträchtigste, wozu gegriffen werden kann. Nicht umsonst handelt es sich hierbei um ein Kriegsverbrechen. Die Menschen sterben einen qualvollen Tod. Und in Europa streiten wir ernsthaft über Verteilungsquoten.

mehr lesen 0 Kommentare

Politische GegnerInnen auf der Uni bekämpfen?

Schaubrett mit Figuren
Quell: https://pixabay.com/de/schach-metapher-brett-geschäft-316657/ 05.04.2017

Dass die Regierung Viktor Orbans in Ungarn schrittweise den Rechtsstaat versucht auszuhöhlen, ist ein Zustand, auf den auch die Europäische Kommission aufmerksam wurde. Aktuell stehen Klagen wegen Vertragsverletzungen beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) gegen Ungarn an. Offenbar benötigt Viktor Orban ein Jahr vor der Wahl ein neues Feindbild. Es soll aufgebaut werden. In George Soros, dem Gründer der Central European University (CEU) scheint dieses Feindbild gefunden worden zu sein. Der erste Schritt Orbans: Die Central European University (CEU) zu schließen.

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn Mobbing politisch wird!

Verzweifelte Schülerin
Quelle: https://pixabay.com/de/verzweifelt-traurig-deprimiert-2048905/ 04.04.2017

Mobbing ist nicht nur ein Phänomen der Arbeitswelt, auch im Klassenzimmer spielt es eine immer traurigere Rolle. Wie bei allen Dingen, mit denen die SchülerInnen heutzutage konfrontiert werden, findet auch das Mobbing auf mehreren Ebenen und in unterschiedlichen Medien statt. Nachdem die zwischenmenschliche Kommunikation besonders bei jungen Menschen um den virtuellen/elektronischen Aspekt erweitert wird, brauchen PädagogInnen mehrere Rezepte des Umgangs mit Mobbing. Klassische Methoden decken meistens nur den physisch realen Raum ab. Aber was ist mit den sozialen Netzwerken? In Zeiten politischer Hasspostings besteht die Gefahr, dass SchülerInnen mit neuen Formen des Mobbings konfrontiert werden.

mehr lesen 0 Kommentare

English Breakfast: Tired Of The Naysayers!

Doubters
Source: https://pixabay.com/de/mädchen-gegenlicht-silhouette-1897828/ 4/03/2017

Working in education and writing about a lot of innovative approaches to teaching, I often meet the ones who always find excuses rather than ways to implement innovation. The so-called naysayers. You will find a lot of them, especially in Austria. Being frustrated with the educational system or the funding of it, they will always be reluctant to find ways to implement innovation in the classroom. And it is almost always the same excuse: money. Granted, things are tough at times and a lot of innovative approaches could be implemented easier with enough funding. But a good teacher cannot be stopped by that.

mehr lesen 0 Kommentare

Bildungsauftrag Rauchen?

Rauchender Mann  bei einem Glas Bier
Quelle: https://pixabay.com/de/mann-rauch-bier-weizen-rauchen-2181478/ 01.04.2017

Das Rauchverbot für Jugendliche bis 18 Jahre ist beschlossen. Die Jugendreferenten der Bundesländer haben sich auf diese Maßnahme verständigt. Ausgegangen ist diese Initiative von Familienministerin Sophie Karmasin. Aber nachdem der Jugendschutz in den Kompetenzbereich der Bundesländer fällt, muss eine derartige Maßnahme zwischen ihnen akkordiert werden. Dass der Konsum von Zigaretten die Gesundheit schädigt, ist hinlänglich bekannt. Doch ob ein Verbot die Lösung ist, darf angezweifelt werden. Denn rational ist es nicht zu erklären, dass wir Autofahren, Alkohol trinken und wählen dürfen, bevor es legal ist, zu rauchen. Vermutlich stimmt das Sprichwort: Das Gegenteil von „gut“ ist „gut gemeint“.

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Scheidung mit Rosenkrieg?

Großbritannien und die EU gehen getrennte Wege
Quelle: https://pixabay.com/de/eu-großbritannien-2016-problematik-1473958/ 31.03.2017

Jetzt ist es offiziell. Großbritannien hat mehr als ein halbes Jahr nach dem Brexit-Referendum den offiziellen Austrittsprozess mit der Übergabe des Austrittsantrags in Gang gesetzt. Ab nun stehen zwei Jahre zur Verfügung, eine geordnete Scheidung zwischen Großbritannien und der Europäischen Union zu vereinbaren. Über 21.000 Gesetze und Vereinbarungen mit der EU müssen neu verhandelt werden und Konflikte gibt es schon zu Beginn. Während die EU Zahlungen einheben möchte, zu denen sich die Briten verpflichtet haben, sehen diese wiederum die europäische Familie in der Pflicht, zu zahlen. Diese Scheidung - darüber dürfte Einigkeit bestehen - wird teuer. Und es wird wohl ein Rosenkrieg über die anstehenden Zahlungen entfachen. Britische Erpressungsversuche gibt es bereits.

mehr lesen 0 Kommentare

20 Jahre Europäische Bildungspolitik!

Europaparlament Plenarsaal
Quelle: https://pixabay.com/de/parlament-eu-brüssel-politik-704254/ 30.03.2017

Die Bildungspolitik fällt eigentlich in den Kompetenzbereich der Nationalstaaten. Aus gutem Grund. Zu unterschiedlich sind die Bildungssysteme in Europa und zu unterschiedlich ist die Schwerpunktsetzung in verschiedenen Altersgruppen. Jeder/m leuchtet ein, dass die Bildung der Zukunft irgendetwas mit neuen Technologien zu tun haben wird. Aber in welcher Form genau, ist nicht definiert. Im Jahr 1997 haben sich 18 europäische Bildungsministerien zusammengeschlossen und gründeten einen Verein nach belgischem Recht. Das Ziel: Die Bildung der Zukunft zu antizipieren und die Rolle der Technologie zu erfassen. 20 Jahre später ist das European Schoolnet - mittlerweile umfasst es 31 Bildungsministerien - eine Erfolgsgeschichte, die zeigt, dass gemeinsame Interessen vor die nationalstaatliche Eigenbrötelei zu stellen wären.

mehr lesen 1 Kommentare

In den Niederungen des Polit-Hickhacks!

Kontroverse
Quelle: https://pixabay.com/de/kampf-kontroverse-konflikt-œil-2134407/ 28.03.2017

Mittlerweile glaubt kaum noch jemand daran, dass die ehemals große Koalition über den Herbst 2017 hinaus halten wird. Vermutlich dürfen wir dann wieder zur Urne schreiten. Eine gelebte Demokratie lebt von der ständigen Evaluierung durch die WählerInnen und eine Nationalratswahl ist die Urform dieser Evaluierung. Dass die Zweckehe zwischen der SPÖ und der ÖVP in einer Zweckscheidung die logische Konsequenz finden wird, um für vermeintlich Neues oder neu Etikettiertes Platz zu schaffen, dürfte uns nicht mehr überraschen. Doch wirklich neue Entwicklungen gibt es in der Politiklandschaft Österreichs nicht. Im Gegenteil! Mittlerweile verfangen sich sogar die Grünen in parteiinternen Ungereimtheiten.

mehr lesen 0 Kommentare

Innovation aufwachsen sehen!

©Axel Zahlut

©Innovationsschule