Wer leugnet noch den Klimawandel?

Schmelzendes Eis
Quelle: https://static.pexels.com/photos/300857/pexels-photo-300857.jpeg 01.11.2017

Gestern habe ich auf orf.at schockierende Neuigkeiten gelesen. Die Pasterze, Österreichs größter Gletscher, schmilzt dramatisch vor sich hin. Die Eisdicke verliert kontinuierlich an Stärke und die Gletscherzunge dürfte in 40 Jahren gänzlich verschwunden sein. Wenn wir in Österreich ein plastisches Beispiel nebst der unzähligen Unwetter gebraucht haben, hier ist es. Und dennoch gibt es PolitikerInnen, welche die Rolle des Menschen beim Klimawandel herunterspielen.

Die Zahlen sind schockierend

Im letzten Jahr ist die Eisschicht der Pasterze im Schnitt um zwei Meter zurückgegangen. In den letzten fünf Jahren waren es sogar 25 (http://kaernten.orf.at/news/stories/2875337/). Wenn, wie in wärmeren Sommern üblich Schmelz und Regenwasser dazukommen, dringt Wasser in die Eisschicht vor und sort damit für eine Erwärmung von innen. Das wirkt wie ein Beschleuniger. Die Folgen verändern nicht nur das Ökosystem, sondern auch die Identität eines gesamten Volkes.

Ein Land verliert seinen Volkssport

Schifahrer
Quelle: https://static.pexels.com/photos/358046/pexels-photo-358046.jpeg 01.11.2017

Das ist jener Punkt der Diskussion, der für mich eine stark emotionale Komponente hat. Ich war begeisterter Schifahrer. Dennoch stand ich vor drei Jahren das letzte Mal auf meinen Brettern. Der Spaß ging für mich verloren. Das durchwachsene Wetter nahm mir die Freude und die mittlerweile unverschämten Liftkarten-Preise tun ihr Übriges. Wobei ich die Preissteigerungen wirtschaftlich nachvollziehen kann. Denn durch den vermehrten Schneemangel muss öfter mit Kunstschnee gearbeitet werden und der Betrieb der Schneekanonen kostet.

Es gibt ein Foto von mir, als ich mit drei Jahren im Garten meiner Eltern stand und meine ersten Versuche auf meinen kleinen Schiern machte. Mich schmerzt die Tatsache, dass meiner Tochter ähnliche Erfahrungen verwehrt bleiben werden. Sogar rodeln scheint schwieriger zu werden. Wenn sich das Klima weiter erwärmt, wird der massentaugliche Volkssport Schifahren aufgrund überhöhter Kosten und durchwachsener Verhältnisse keiner mehr sein. Als Vater einer Tochter ist mir mittlerweile auch das Risiko bei Schitouren oder beim Freeriden zu groß. Denn die Schneeschichten sind nicht mehr homogen, was Lawinen auslösen kann.

Die Diskussion sollte nicht mehr geführt werden

Schmelzender Eisberg
Quelle: https://static.pexels.com/photos/314839/pexels-photo-314839.jpeg 01.11.2017

Im abgelaufenen Wahlkampf hat der Spitzenkandidat der FPÖ die Rolle des Menschen bei der Klimaerwärmung in Frage gestellt. In den USA bekleidet ein offen bekennender Leugner des Klimawandels das Amt des Präsidenten und möchte wieder die Kohlekraftwerke öffnen. Immer, wenn ich solche verleugnenden Dummheiten höre, frage ich mich noch, ob die PolitikerInnen tatsächlich im Interesse des Volkes handeln. Mehr Hitzetode und Klimakatastrophen im Sommer, längere Dürrephasen, die von extremen Regenfällen abgelöst werden und die Ernten der Landwirtschaft vernichten, kein Schnee im Winter und damit sinkender Wintertourismus. Wer die Realitäten jetzt noch leugnet, dem ist nicht mehr zu helfen …

Story telling - Ihre Geschichten

Ihre pädagogischen Geschichten
Quelle: https://www.pexels.com/photo/office-keys-typewriter-letters-33130/ 11.04.2018

Instagram

Top Stories 2018

Top Stories 2015 - 2017

Über mich

Axel Zahlut
© Axel Zahlut - Der Autor