Artikel mit dem Tag "Terror"



11. September 2017
Zwei Schachfiguren - eine liegt
Was wir in der Schule lernen, bestimmt unser späteres Leben nachhaltig. Zum 16. Jahrestag der Terroranschläge in New York beschäftigt mich die kritische Auseinandersetzung mit Inhalten in der Schule ganz besonders. Was haben wir aus den schrecklichen Bildern und Erfahrungen gelernt? Haben wir überhaupt etwas gelernt? Und worauf legen wir bei der Bildung unserer Kinder Wert?
21. August 2017
Children at a fence
We are at the crossroads of history once again. The choices we pick now, are going to effect our children either way. It is the education’s duty to provide the youth with as much information and facts as possible and provide them with the respective tools to read these facts. The times to repair the status quo, or better yet, act like there is nothing going seriously wrong, are over. But what am I talking about?
19. August 2017
Buch und Brille
Die Bildung hat stets die gesellschaftlichen Entwicklungen geprägt. Sie war am Prozess der Demokratisierung nicht unbeteiligt und hat in Zeiten totalitärer Regime den Keim des Widerstands gesät. Natürlich wurde sie auch von fehlgeleiteten MachthaberInnen missbraucht, um die Jugend zu indoktrinieren. Doch letztlich ist es die Aufgabe der Bildung, die kritische Auseinandersetzung zu suchen und den Status quo zu hinterfragen. Heute ist das fast notwendiger denn je.
08. April 2017
Kind verschließt seine Augen
Das Gute zu vermitteln, ist ein schwieriges Unterfangen. Wie können wir unseren Nachwuchs dahingehend sensibilisieren, das gute Leben zu suchen? Ein Blick in die Gazetten lässt uns überhaupt daran zweifeln, ob es das sogenannte Gute überhaupt noch gibt. Bürgerkriege, Flüchtlingskrisen, Kriegsverbrechen, Terror und eine verlogene Politik werden mit einem gesellschaftlich tolerierten Egoismus garniert, der das Gute im Menschen in eine Existenzkrise bringt. Wenn wir die nächste Generation...
24. Dezember 2016
Mann mit Zigarette denkt nach
Über den Terrorakt in Berlin zu schreiben, wäre redundant. Über den Terror überhaupt zu schreiben, wäre redundant. So traurig das klingt. Ich will mich nicht an Terroranschläge gewöhnen und daran kann man sich auch nicht gewöhnen. Schrittweise wurde die Angst, mit Terroranschlägen umzugehen, integraler Bestandteil unseres Alltags. Brüssel, Berlin, Paris oder Nizza. Ich will und werde mich nicht daran gewöhnen. Und auch wenn es in diesen Zeiten schwer fällt, dürfen wir nie...
18. September 2016
Baustelle am Boden in schwarz/weiß
Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Terroranschläge vom 11. September 2001. Fernsehsender und ihre Redakteure haben die Ereignisse von damals nochmals für uns durchlebt und erinnerten sich lebhaft daran. Jede/r weiß heute noch ganz genau, wo sie/er war, als die Flugzeuge in dieses monströse Symbol der westlichen Hegemonie geflogen sind. Wir alle erinnern uns noch an die Bilder, als diese beiden Türme in sich zusammenfielen. Aber wir wurden auch schmerzlich daran erinnert, dass...
23. Juli 2016
Eine Frau mit Händen vor ihren Händen vor dem Gesicht als Ausdruck der Angst
Gerade als wir begannen die Vorkommnisse von Nizza zu realisieren und in ihren Ansätzen zu begreifen, folgte in der Türkei ein fehlgeschlagener Militärputsch, eine Axtattacke in einem deutschen Zug und gestern ein „Terrorakt“ in der Münchner Innenstadt. Nun ist es amtlich: Der Terror hat Europa im Griff - im Würgegriff. Aber wie befreien wir uns aus dieser Umklammerung und verstehen wir tatsächlich unsere Rolle dabei? Ein paar Gedanken zum Wochenende …
16. Juli 2016
Adler der Freiheit
Mit der schrecklichen Terrorfahrt eines LKWs in Nizza wurde er wieder lauter und dieses Mal kann er nicht überhört werden. Der laute Ruf nach Freiheit. Frankreich und die gesamte westliche Welt rufen laut die Ideale der französischen Revolution: Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Aber nicht nur diese Menschen rufen nach Freiheit. Der Islamische Staat ruft nach seiner - wohlgemerkt perfiden - Freiheit, ein alternatives System der Menschenverachtung aufzubauen. Seit gestern Abend ruft...
26. März 2016
Belgische Soldaten auf der Straße
Wie lauten unsere Lehren der vergangenen Woche als Gesellschaft? Haben wir mehr Angst und resignieren vor dem Terror? Ist die europäische Ohnmacht eine weltpolitische, zumal alle westlichen Regierungen nur noch versuchen, ihrer Bevölkerung ein Sicherheitsgefühl in Zeiten größter Unsicherheit zu suggerieren? Der Terrorismus kam in den vergangenen 14 Monaten endgültig in Europa an und ist nicht mehr ein abstrakter Diskussionsauslöser. Diskussionen über Flucht, Migration, Terror und...
11. Dezember 2015
Radikalisierung in Bildungseinrichtungen
Dieses Thema ist aktuell besonders heiß. Hat man die Terroranschläge der jüngsten Vergangenheit im Kopf, so stellt sich die Frage, wann Radikalisierung beginnt. Und tatsächlich beginnt sie sehr früh. Der Autor der vielzitierten Studie der letzten Tage hat in einem Ö1-Interview die Grundlagen für Radikalisierung aus seiner Sicht dargelegt und einen Blick darauf zu werfen lohnt jedenfalls. Demzufolge beginnt Radikalisierung mit der Isolation. Grenzt sich ein Individuum oder eine Gruppe von...

Mehr anzeigen