Urlaub beginnt im Kopf

Traunsee bei Sonnenuntergang
© Axel Zahlut - Traunsee

Urlaub zu machen, ist als Selbstständiger gar nicht so leicht. Man versucht, abzuschalten und im besten Falle einen Tapetenwechsel zur effektiven Entschleunigung zu vollziehen. Als wir vergangenes Wochenende zu einer Hochzeit am Traunsee eingeladen waren, haben wir gleich die Gelegenheit genützt, um uns auf einem Bio-Bauernhof ein paar Momente der Entspannung zu gönnen. Manchmal benötige ich so eine Abwechslung, denn der Beruf fordert mich permanent.

Eigentlich liebe ich meinen Beruf, aber …

99 Prozent der Zeit liebe ich das Blogger-Dasein. Ich trete mit den verschiedensten Menschen in einen regen Dialog und finde stetig neue Herausforderungen. Manchmal gehen Vorhaben schief und da ziehe ich die Reißleine. Doch meistens gehen sie auf. Mit Kritik glaube ich, ganz gut umgehen zu können. Wenn dem nicht so wäre, hätte ich den Beruf verfehlt. Doch manchmal muss auch ich tief durchatmen.

Vor einigen Wochen fühlte sich eine namentlich nicht erwähnte Lehrkraft in einem Bericht über eine Schulaktivität auf dieser Seite angesprochen. Ein Verbesserungsvorschlag in meinem sonst äußerst positiven Feedback wurde persönlich aufgefasst und der Versuch der Intervention danach widersprach meinem Auftrag der ehrlichen Analyse. Um meinem Auftraggeber einen ruhigen Sommer zu verschaffen, habe ich mich dazu entschlossen, gegen meinen Ethos zu handeln und die entsprechende Passage aus dem Artikel herauszunehmen.

Entspannung sorgt für Entschleunigung

Schafe
© Axel Zahlut

Mein Alltag ist schnelllebig. Ich bewege mich zwischen Recherchen/Notizen zu einem neuen Thema und dem Austausch mit kritischen LeserInnen auf verschiedenen Kanälen. Ich liebe es, denn nur so lerne ich und das ist mein übergeordnetes Ziel. Suche ich ein paar Tage der Entspannung, kommt mir ein Tapetenwechsel unter der Voraussetzung, dass er wirklich zur Entschleunigung beiträgt, gerade recht. Denn selbst gelingt mir das nicht immer. Ich bin eben nicht nur selbstständig, sondern selbst und ständig!

Das vergangene Wochenende haben wir auf einem Bio-Bauernhof verbracht. Die Tiere übten eine große Faszination auf unsere sieben Monate alte Tochter aus und in der Früh fragt man sich als junge Eltern, wer einen zuerst aufweckt. Der Hahn oder das eigene Kind. Man findet ein wenig zu sich selbst. Das Smartphone läutet nicht ständig, denn der LTE-Empfang ist eingeschränkt und bevor man zu einem Spaziergang aufbricht und sich mit den NachbarInnen austauscht, genießt man noch ein wunderbares Bio-Frühstück.

Die Gedanken ordnen …

Jede/r weiß am besten, wie erfolgreich entspannt und Kraft getankt wird. Mein persönlicher Gradmesser ist die Kreativität. Wenn sich neue Ideen entwickeln, oder bestehende Ideen eine umsetzungsfähige Struktur bekommen, weiß ich, dass meine Akkus wieder voll aufgeladen sind. Mir gelingt das am besten, wenn ich in einer für mich untypischen Umgebung bin.

Weit weg vom urbanen Bereich und der Hektik der Großstadt, in der das Essen aus dem Supermarkt und der Strom aus der Steckdose kommen. Mein Laptop ist zwar immer dabei, aber so wenig wie in den letzten Tagen habe ich ihn schon länger nicht aufgeschlagen. Hätten wir noch ein paar Tage mehr anhängen können, wäre die Entschleunigung vollends gelungen.

Erdung gewünscht

frei laufende Hühner
© Axel Zahlut

Manchmal ist so eine Erdung notwenig. Aus Sicht der Kindererziehung kann ich sagen, dass es auch unserer Kleinen gutgetan hat. Sie versteht zwar noch nicht, dass die Eier am Tisch von den Hennen auf der Wiese kommen. Aber sie hat gelernt, dass es nicht nur Autos und Fahrräder gibt, sondern viele verschiedene Tiere, die ganz unterschiedliche Laute von sich geben. Nachdem sie von unserer Hündin fasziniert ist, dachte ich mir im Vorfeld, dass ein Bauernhof genau das Richtige wäre.

Für uns entsprang die Entspannung einer Ruhe, die wir in der Großstadt nicht haben. Wir haben keinen Autoverkehr oder Baustellenlärm gehört. Ich liebe das urbane Leben und sehe mich auch nicht am Land mein Leben verbringen. Aber zwischenzeitlich ist eine komplette Abkehr vom Gewohnten notwendig und es muss nicht immer der Urlaub am Meer sein. Manchmal genügt es auch, wenn dich in der Früh der Hahn weckt …

Blog abonnieren

* indicates required

Kommentar schreiben

Kommentare: 0