Artikel mit dem Tag "Facebook"



10. Oktober 2018
Schlafender Koala
Bisher hat noch jede technische Revolution dafür gesorgt, dass mehr Arbeitsplätze geschaffen wurden. Es ist wahrscheinlich, dass es dieses Mal anders aussehen wird. Werden die Potenziale der künstlichen Intelligenz mit jenen der Robotics erfolgreich vereint, dürften viele bisher ausgeübten Tätigkeiten, die keine menschliche Interaktion verlangen, verschwinden. Das wird zur gesellschaftspolitischen Frage. Doch die schonungslose Ehrlichkeit mit diesem Thema vermisse ich ...
08. April 2018
Daten-Highway
Facebooks Datenschutz-Skandal (Cambridge Analytica hat Daten missbraucht; Anm.) warf wieder einmal die Frage auf, was genau mit unseren Daten, die wir bereitwillig weitergeben, passiert. Gibt es für uns NutzerInnen entsprechende Richtlinien, worauf wir achten sollten und wann hat ein Unternehmen ein gesteigertes Interesse an deren Weitergabe?
24. März 2018
"Facebook"
Zugegeben, diese Überschrift ist sehr scharf formuliert. Aber der geschichtlich Interessierte in mir erkennt ein paar Parallelen. Das römische Reich begann nach seiner größten Ausdehnung unter Hadrian zu implodieren. Es wurde zu groß und zu unübersichtlich. Die damaligen Methoden der Kommunikation hatten ihre Grenzen. Facebook, so scheint es, reagiert wesentlich öfter, als es agieren kann. Auf Skandale, Ungereimtheiten oder auf NutzerInnen, die sich vom sozialen Netzwerk abwenden.
21. Februar 2018
Frau sitzt alleine auf Steg bei See
Wir müssen aufpassen. Gerade bei Kindern und jungen SchülerInnen kann eine zu intensive Nutzung der sozialen Medien zur sozialen Isolation führen. Klingt paradox, ist es aber nicht. Mehr „Likes“ hinterherzulaufen und ständig darauf zu achten, die virtuelle Wertschätzung zu bekommen, die letztlich keine ist, kann in eine Sackgasse führen, aus der man schwer wieder herauskommt. Denn die „reale“ Beziehungsfähigkeit leidet.
12. Februar 2018
Facebook-Icon auf Smartphone
Handelt es sich um die letzten Atemzüge eines sozialen Netzwerks, das uns jahrelang prägte? Erleidet Facebook ein ähnliches Schicksal wie zuvor MySpace oder StudiVZ? Auf die sinkende Zeit, die seine BenützerInnen mit dem sozialen Medium verbringen, reagiert dieses mit weniger Neuigkeiten, die für viele Menschen interessant sein könnten. Leidtragende sind Zeitungen, Fernsehshows und Blogs wie dieser. Als Nutzer von Facebook frage ich nach dem effektiven Mehrwert.
05. Februar 2018
Schulbetrieb vom Boden aus
Eine Statistik besagt, dass die NutzerInnen von Facebook nur noch zwei Minuten pro Tag das soziale Medium nützen. Bedeutet das zwangsläufig auch, dass es für Bildungszwecke seinen Reiz verliert? Die Bedeutung der sozialen Komponente ist in Netzwerken dieser Art entscheidend. Es geht darum, miteinander zu kommunizieren und sich zu unterstützen. Dass sich SchülerInnen in „Selbsthilfegruppen“ online vernetzen, ist ein Mehrwert, der weiterhin bestehen bleibt. Aber ...
17. August 2017
Mikrophone
Die bedenklichen Vorfälle der letzten Tage in den USA machen mich nachdenklich. Darf ich unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit meine Mitmenschen beleidigen, geschichtliche Fakten ignorieren oder offen zum Hass aufrufen? In den USA fehlt ein Gesetz gegen Wiederbetätigung und wenn die Meinungsfreiheit missbraucht wird, steht dieses Grundrecht in einem direkten Konflikt mit dem gesellschaftlichen Frieden. Interessanterweise ist auch Facebook dafür ein sehr treffendes Beispiel.
08. August 2017
Facebook-Icon
Nein! Facebook ist natürlich nicht tot. Geht man nach den von Facebook veröffentlichten NutzerInnenzahlen, wächst das beliebteste soziale Netzwerk weltweit munter weiter. Doch in Westeuropa hat man manchmal das Gefühl, als wäre die Dynamik der Anfangsjahre draußen. Die wirklichen Wachstumsmärkte scheinen ohnehin nicht mehr Europa und USA/Canada zu sein. Aber Facebook hat sehr früh für die Zukunft vorgesorgt und dabei seine Rolle erweitert.
25. Juli 2017
John Oliver über Erdogan
Eine Satire über Recep Tayyip Erdogan kann für die jeweiligen SatirikerInnen mit unangenehmen Folgen verbunden sein. Wir erinnern uns noch an den Konflikt mit Jan Böhmermann, als dieser ein Schmähgedicht über Erdogan im Fernsehen vortrug. Eine alte Gesetzeslücke in Deutschland ermöglicht theoretisch eine Strafverfolgung, wenn ein ausländischer Staatsvertreter diskreditiert wird.
05. Juni 2017
shit it's raining Regenschirm
Haben sie schon einmal Sätze wie „In meinem Handy ist mein ganzes Leben“ oder „Ohne Handy gehe ich nicht mehr außer Haus“ gehört? Wir verwenden es längst nicht mehr nur um zu telefonieren. Wir bewegen uns durch unser Handy auf sozialen Netzwerken, checken unsere Emails, beobachten unseren Schlaf, lassen uns beim Sport motivieren, werden daran erinnert, bestimmte Lebensmittel einzukaufen, lassen uns wecken und organisieren damit unseren Tag. Kurzum: Wir lagern das Denken aus!

Mehr anzeigen