Artikel mit dem Tag "Politik"



21. Juni 2018
Schatten vor Trump-Tower
Gefällt uns etwas nicht, verlassen wir den Tisch. Wir geben auf, wenn uns etwas nicht passt. Wird es schwierig, laufen wir weg. Ist das die Einstellung, die wir unseren Kindern vermitteln möchten? Dieses kindliche Verhalten versuchen wir während unserer Erziehung durch das Aufzeigen von Handlungsalternativen zu relativieren. Gemäß dieser Beschreibung säße ein 70-jähriges Kind an den Hebeln des mächtigsten Landes der Welt.
12. Juni 2018
Mann mit verschränkten Armen
Schon beim Lesen der Überschrift können die LeserInnen erahnen, um wen sich dieser Beitrag dreht. Richtig, um den amerikanischen Präsidenten. Donald Trump stellt nicht nur mit Bravour unter Beweis, dass er des Parketts der internationalen Politik nicht nur unwürdig ist, er hinterfragt mit seinen Eklats die Integrität der Diplomatie. Hochmut kommt vor dem Fall und dieser wird ungeahnte Dimensionen annehmen. Die Frage ist nur, wer fallen wird …
07. Mai 2018
Füllfederhalter
Ich will nicht mehr ein Teil dieser Gesellschaft sein. Einer Gesellschaft, die das Untolerierbare toleriert und wegsieht, wo sie anklagen müsste. Ich will nicht mehr zusehen, wenn Menschen gegeneinander ausgespielt werden und stichhaltige Gerüchte zu gefühlten Wahrheiten werden. Schon gar nicht, wenn ein politischer Amtsträger am liebsten alle Flüchtlinge an einem Ort konzentrieren möchte.
05. Mai 2018
Bierspender
Wieder wird nur auf die mediale Wirkung geachtet, statt das Problem an der Wurzel zu packen. Das Alkoholverbot am Wiener Praterstern ist das aktuellste Beispiel fragwürdigen Intellekts. Denn durch das Verbot wird höchstens eine Verschiebung der Konfliktherde bewirkt. Gemäß des Glaubenssatzes: Aus den Augen, aus dem Sinn. Aber so einfach ist es nicht.
03. Mai 2018
Laptop vor weißem Hintergrund
In der Schule von morgen - sogar von heute - gehen wir von 1:1-Computing als Idealzustand aus. Das bedeutet, dass jede Schülerin und jeder Schüler ein Endgerät zur Verfügung hat, um die digitalen Möglichkeiten zu nützen. Seit über 20 Jahren wird davon gesprochen und systemisch hat sich nichts getan. Laptops oder Tablets bleiben zusätzliche Unterrichtsmittel, die von den Eltern zu bezahlen sind. In einer parlamentarischen Anfrage der NEOS sprach Bildungsminister Heinz Faßmann, dass sich ...
20. April 2018
Ohr und Verständnis
An welchem Punkt ist es legitim, Sympathien für sogenannte StaatsverweigererInnen zu hegen? Ist es ein Ausdruck der individuellen Freiheit, sich von „seinem“ Staat bewusst abzuwenden? Wenn dieses Gebilde, das uns schützen und repräsentieren sollte, seinen Aufgaben nicht mehr nachkommt - zumindest subjektiv gesehen - wird der zivile Ungehorsam eigentlich zur Pflicht. Ich bin ein überzeugter Österreicher und Europäer. Aber ich verstehe manche StaatsverweigererInnen ...
16. April 2018
Scheindebatte
Mit großem Interesse verfolge ich die Diskussion um die Weitergabe von Gesundheitsdaten. Die österreichische Bundesregierung will diese zum Zweck der Forschung aus der elektronischen Gesundheitsakte ELGA freigeben. Eigentlich wäre das ein systematisch geplanter Datenskandal, sind doch die persönlichen Daten der BürgerInnen das Objekt der Begierde. Widerspräche ein derartiger Schritt nicht der neuen Europäischen Datenschutzverordnung.
14. April 2018
Mann hält Hände vor Augen
Bisher habe ich die These vertreten, dass der Bildung im politischen Diskurs nicht jene Aufmerksamkeit und Wichtigkeit zuteil wird, die ihr eigentlich zustünde. Wo ist der Aufschrei in der Gesellschaft, wenn die Mittel für Integration in der Bildung ab 2019 halbiert werden? Denken wir tatsächlich so kurzfristig, dass das Langzeitziel „Bildung“ auf die lange Bank geschoben wird? Dafür mag es mehrere Gründe geben.
10. April 2018
Gelber Regenschirm und mehrere schwarze Regenschirme
„Niemand besitzt die Wahrheit, daher lohnt es sich, um die Wahrheit zu streiten.“ (Stuart Mill) Mit einem Satz hat der britische Philosoph Stuart Mill das Wesen der Demokratie beschrieben. Freie Meinungsäußerung und der faire Kampf der Argumente zeichnen unsere aufgeklärte Gesellschaft aus. Ich habe diesen Satz kürzlich in einem packenden Buch gelesen und habe mich gefragt, ob sich unsere Demokratie tatsächlich an diese Prinzipien hält.
06. April 2018
Menschen vor Banknoten
Finanzminister Hartwig Löger will das Ende der kalten Progression im Jänner 2020 umsetzen. Das automatische Vorrücken in den ersten drei Steuerstufen, vor allem durch die Inflation, frisst regelmäßig jede Steuererleichterung für uns BürgerInnen auf. Versprochen wurde die Umsetzung, zumindest im Wahlkampf, schon wesentlich früher. Welche Motive stecken hinter dieser Verzögerung?

Mehr anzeigen