Artikel mit dem Tag "Konzept"



28. Oktober 2017
Schultasche
„Kehren wir doch lieber zum Erprobten zurück!“ oder „Die Schule hat keinen Platz für Experimente!“ Diese Stehsätze nerven langsam. Andere Länder legen die pädagogischen Scheuklappen viel früher ab und befinden sich auf der Überholspur, während wir in Österreich stolz darauf sind, am Pannenstreifen zu parken. Aber die Zeiten ändern sich …
16. Oktober 2017
Mann steht auf Straße
Nach der Wahl geht es um eine vorsichtige Analyse. Vor einiger Zeit habe ich einen Schweizer Beitrag auf 3Sat gesehen. In diesem wurde Österreich schon als rechte Bastion Europas bezeichnet. Mir bereitet eine ganz andere Entwicklung Sorgen. Wir können darüber reden, dass es in Österreich eine Mehrheit rechts der Mitte gibt. Aber wesentlicher ist, dass Stimmungsmache und Emotionen wichtiger geworden sind, als konkrete, zukunftsrelevante Konzepte und Antworten.
08. Oktober 2017
Wahlurne
Dass in unserer Republik in den meisten Fällen auch die Skandale großkoalitionär aufgeteilt werden, wurde in der letzten Woche mal wieder bestätigt. Ich möchte gar nicht mehr darauf eingehen, weil ich diese ewigen Schuldzuweisungen nicht mehr hören kann. Als Staatsbürger stelle ich mir nur die Frage, worüber ich eigentlich abstimme. Der Zug, dass PolitikerInnen integer sind, ist längst abgefahren. Die Verantwortung von uns BürgerInnen bleibt.
04. Oktober 2017
Gesichtslose Frau
Wer die Überschrift liest, fragt berechtigt nach der neuen Erkenntnis. In diesem Artikel wird keine Partei, keine Kampagne oder gar eine Person kritisiert. Hier hinterfrage ich ein gesamtes System, das mich anwidert. Demokratie bedeutet, dass BürgerInnen eines Staates Menschen mit der Vertretung ihrer Interessen beauftragen u. auf diesem Wege zu verbindlichen Entscheidungen kommen. Doch wer glaubt, dass Skandale punktuell Parteien zugeordnet werden können, nimmt uns BürgerInnen nicht mehr ernst.
18. September 2017
Zeichnung eines E-Autos beim Betanken
Dass sich die Welt verändert, ist unbestritten. Hierfür ist der Mikrokosmos der individuellen Mobilität ein wunderbares Beispiel. Während der Diesel-Skandal noch die Medien beherrscht und Fragen der Alltagstauglichkeit und der Kosten die KonsumentInnen beschäftigen, führt kaum ein Weg an alternativen Antriebskonzepten vorbei, die künftig den Individualverkehr nachhaltig verändern werden. Interessant sind die Fragen der Mobilität für die Bildung, ...
04. September 2017
Reifenspur im Sand
Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Wenn wir persönlich das Gefühl haben, nichts geht mehr weiter und wir sind in unserem Verhalten festgefahren, ist es Zeit, den Pausenknopf zu drücken, um zum Beispiel auf Urlaub zu fahren. Haben wir als Gesellschaft diesen Punkt erreicht? Aktuell sehe ich zwar viel Gutes, aber auch einige Baustellen systemischer Natur. In Österreich stehen wir vor einem sehr emotional geführten Wahlkampf und ich befürchte, die Gräben unserer Gesellschaft werden eher tiefer.
19. August 2017
Buch und Brille
Die Bildung hat stets die gesellschaftlichen Entwicklungen geprägt. Sie war am Prozess der Demokratisierung nicht unbeteiligt und hat in Zeiten totalitärer Regime den Keim des Widerstands gesät. Natürlich wurde sie auch von fehlgeleiteten MachthaberInnen missbraucht, um die Jugend zu indoktrinieren. Doch letztlich ist es die Aufgabe der Bildung, die kritische Auseinandersetzung zu suchen und den Status quo zu hinterfragen. Heute ist das fast notwendiger denn je.
29. Juli 2017
Man liegt auf Wiese
Sind wir als Eltern achtsam? Konzepte der Achtsamkeit (engl. mindfulness) sind gerade für uns junge Eltern sehr interessant. Eine bewusst achtsame Erziehung, so die Theorie, verbessert nicht nur die Gesundheit unserer Kinder, sondern auch die der Eltern. Ich halte wenig von allgemein gültigen Ratschlägen, weil die Erziehung ein sehr individueller Prozess ist. Aber an diese Aspekte denke ich und vielleicht dienen sie manchen LeserInnen als brauchbare Vorschläge.
06. Februar 2017
Erwachsene, die den ganzen Tag vor dem Computer sitzen, primär über Emails kommunizieren und ihre Einkaufsliste ins Smartphone tippen, reden von der digitalen Sucht, die bei den SchülerInnen verhindert werden muss. Ich bin über einen Artikel in der NZZ.AT gestoßen und war einigermaßen verwundert. Man erwartet solch undifferenzierte Aussagen in Kleinformaten oder in Facebook-Posts, nicht in einem sogenannten Qualitätsmedium. Da wurden Dinge miteinander in einen Topf geworfen, die da nicht...
02. April 2016
"Der Haß, der Neid, das Geld_ wie gut sie hetzen können!" - Paul Verlaine
Sind wir gelb vor Neid? In einer Gesellschaft, die global gesehen mehr hat, als sie benötigt, finde ich das Konzept des Neids sehr befremdlich. Eine wunderbare Dokumentation vergangene Woche hat mich zum Nachdenken gebracht. Wie entsteht überhaupt Neid? Was löst ihn aus? Spiegelt er nur ein Gefühl der eigenen Unzulänglichkeit wider? Wird die Debatte um soziale Gerechtigkeit oft mit Neid verwechselt? Entsteht er vielleicht sogar, weil wir zu viel haben? Dieses Thema hat mich länger...

Mehr anzeigen